Zapfanlage

Ratgeber Zapfanlage

Für ein frisches und kühles Bier ist es für jedermann wichtig sich vorher Gedanken zu machen welche Zapfanlage man kauft. Natürlich spielt auch der Preis ein Rolle, wichtig ist aber auch in welchem Umfang diese Zapfanlage genutzt wird. Wenn Sie nur gelegentlich ein Bier trinken möchten, dann sind die 5 Liter-Zapfanlagen geeignet. Möchten Sie öfters eine Feier veranstalten oder sind sogar Gastronom, dann sollte eine größere Zapfanlage ausgewählt werden. Im Folgenden werden die unterschiedlichen Systeme vorgestellt.

Fasskühlschrank

Ein Fasskühlschrank ist eine Zapfanlage bei der das Bierfass komplett gekühlt wird, wodurch automatisch das Bier dann auch kühl aus Zapfhahn kommt. An sich ist diese Kühlung leicht durchzuführen, hat allerdings den Nachteil, dass das Bierfass zuvor mehrere Stunden vorgekühlt werden sollte, bevor es die richtige Trinktemperatur erlangt hat. Größere Zapfanlagen offerieren hierbei auch die Option, neben dem angeschlosenen Bierfass schon ein weiteres Bierfass vorzukühlen, sodass immer genügend gekühlter Nachschub existent ist.

Durchlaufkühlung

Bereits bei größeren Zapfanlagen wird eine Durchlaufkühlung genutzt: Das Bier wird dann gekühlt, während es auf dem Weg vom Bierfass zum Zapfhahn ist, somit in der Bierleitung. Die Durchlaufkühlung arbeitet hierbei nach einem von 2 Systemen: Entweder einer Wasser- oder einer Trockenkühlung.

Trockenkühler arbeiten mit einem Aluminiumblock, dem die Wärme entzogen wird und durch den das Bier in einer Kühlschlange geleitet wird. Sie haben den Vorteil, dass nur eine relativ kurze Vorlaufzeit von ca. zehn Minuten notwendig ist, bis die notwendige Betriebstemperatur erlangt wurde.

Nasskühler sind hingegen auffällig komplizierter in der Handhabung: In erster Linie dauert es mindestes 2 Stunden, bis das Wasser weit genug heruntergekühlt ist, um dass Bier genügend zu kühlen. Zusätzlich ist bei einer Nasskühlung eine stetige Umwälzuing des Wassers durch ein Rührwerk mit Motor notwendig. Dadurch erhöht sich der Stromverbrauch gegenüber dem Trockenkühler auffällig. Das Wasser muss außerdem regelmäßig abgelassen und gewechselt werden.

Sie sehen also die verschiedenen Kühlmöglichkeiten Ihres Bierfasses. Die Entscheidung liegt bei Ihnen, wir zeigen Ihnen die Unterschiede auf. Bei Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Karola Autor

Kommentare

    Andressa

    (20. April 2012 - 08:11)

    Solch ein Zapfanlagen-System ist auf jeden Fall etwas feines. Ich kenne den Biermaxx und kann ihn ffcr den he4uslichen Gebrauch recht gut epfterwmeiehlen. Ffcr grf6dfere Feste wfcrde ich dieses Zapfanlagen-System aber eher nicht nutzen. Dann sollte man schon etwas grf6dferes nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.