Haushaltsgeräte-Hersteller: Die Aktien dieser Firmen sind einen Blick wert

Kühlgeräte, HaushaltsgeräteSparmöglichkeiten gibt es viele. Eine Variante sein Geld sinnvoll anzulegen ist beispielsweise die Investition in Aktien. Doch der Markt ist groß. Welche Aktie man wählen soll, ist demnach nicht immer einfach. Es gibt beispielsweise Wertpapiere, welche sehr riskant sind. Hierbei könnte man Gefahr laufen, sein hart erspartes Geld leichtfertig zu verlieren. Es gibt jedoch auch Wertpapiere, bei welchen das Risiko nicht so hoch ist. Bei einer solchen Aktie spricht man umgangssprachlich auch von einer Omaaktie. Diese verspricht eine solide Rendite bei einem kalkulierbaren Risiko. Vor allem Aktien, welche sich auf Herstellern von Haushaltsgeräten beziehen, kann man zu dieser Kategorie oftmals hinzuzählen. Doch, welche Aktie ist wirklich einen Blick wert, wenn man nach einem Hersteller sucht, der ein bestimmtes Haushaltsgerät anbietet?

Leifheit dreht den Markt um

Eine sichere Anlaufstelle bei Herstellern der Haushaltsgeräte ist Leifheit. Vor allem in Deutschland ist der Produzent der Haushaltsgeräte, welcher neben einem Kühlschrank oder dem Gefrierschrank, auch sämtliche andere Haushaltsprodukte im Sortiment hat, sehr präsent. In den letzten Jahren konnte der Konzern einen Umsatz von mehreren Millionen Euro erwirtschaften. Zudem wurde eine große Marktoffensive angekündigt. So möchte das Unternehmen langfristig investieren und seine Produktpalette deutlich ausbauen. Besonders interessant ist, dass der Aktionär sein eingebrachtes Kapital attraktiv verzinst bekommt. Des Weiteren werden künftige Umsatzsteigerungen erwartet. Nach Expertenmeinungen könnte innerhalb der nächsten Jahre der Erlös aus diesen Aktien um bis zu 5 Prozent steigen, was für eine satte Rendite spricht. Weitere Infos gibt es hier.
Das Unternehmen nimmt für die Erweiterung stolze 9,4 Millionen Euro in die Hand und möchte insbesondere auch den Vertrieb ausbauen. So soll ein neues Logistikcenter in Tschechien errichtet werden.

Haushaltsgerät der Marke Whirlpool

Auch dieses Unternehmen ist durchaus interessant und definitiv einen Blick wert, wenn man sein Geld sicher anlegen möchte. Whirlpool ist einer der größten Anbieter im Bereich der häuslichen Gerätschaften und besitzt viele bekannte Marken. So zählen beispielsweise KitchenAid, Amana und Maytag dazu. Insgesamt kommt Whirlpool auf sieben verschiedene Marken. Alle zufallen konnten ein Jahreseinkommen von mehr als einer Milliarde US-Dollar erwirtschaften. Somit ist eine Investition an sich schon eine recht sichere Angelegenheit.

Aufgrund der Tatsache, dass der Konzern international auf der ganzen Welt agiert, gestaltet sich das Margen sehr gut und der Gewinnzuwachs kann sich konstant halten und sehen lassen. Auch wenn dieser in einem Quartal mal etwas schlechter ausfällt, so kann die Langzeitentwicklung durchaus überzeugen. Vor allem Anleger, welche längerfristig ihr Geld anlegen möchten, ist diese Aktie eine gute Option. In den kommenden Jahren wird dem Unternehmen ein weiteres Wachstum vorausgesagt. So soll dieses sogar bei einer Quote von 13,4 Prozent liegen. Dies liegt vor allem daran, dass Whirlpool in die Massenproduktion investiert. Im Vergleich zu anderen Konzernen können dem großen Unternehmen daher Marktschwankungen weniger ausmachen und es kann diese leichter verkraften. Auf lange Sicht ist dies eine gute Anlage.

Black&Decker Auf Rekordhoch

Neben dem Kühlschrank oder dem Gefrierschrank bietet Black&Decker auch Bohrmaschinen und andere Werkzeuge an. Gerade diese Vielseitigkeit des amerikanischen Konzerns kommt offenbar beim Kunden sehr gut an. Kein Wunder also, dass das Unternehmen wieder einen Gewinnzuwachs verzeichnen kann. Dies ist jedoch keinesfalls eine Ausnahme. Der Konzern konnte in neun Quartalen aufeinander einen stolzen Gewinnzuwachs aufweisen. Ein Abknicken dieses Trends ist bislang nicht in Sicht. Daher lohnt sich auch an dieser Stelle eine Investition.

Die Umsätze sind im vergangenen Quartal um 19 Prozent auf 1,3 Milliarden US-Dollar gestiegen. Die Einkünfte kommen selbstverständlich auch den Anlegern zugute. So zahlt Black&Decker stolze Renditen an seine Aktionäre aus. Des Weiteren wurde bekannt, dass der Konzern die Firma Pentair aufgekauft hat und somit seinen Marktanteil in den USA erheblich ausgebaut hat. Aufgrund der fehlenden Konkurrenz sind weitere Steigerungen im Umsatz zu erwarten.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

This entry was posted in Allgemein and tagged , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.